Chronik

DIE CHRONIK DER „PURKERSDORFER TYPEN“

  • Beginnend mit November 1971 hatte der Präserl = Präsident Mag. Rudolf Dewanger die glorreiche Idee, auch in Purkersdorf eine Faschingstradition aufleben zu lassen. Er scharte eine Reihe von Purkersdorfer Freunden um sich, diese gründeten eine Stammtischrunde.
  • Der Name „PURKERSDORFER TYPEN“ war auch bald gefunden, ebenso wie der Narrengruß „Au Weh“. Und so begann die Proklamation des Faschings am 11.11.1971 am Purkersdorfer Hauptplatz.
  • An der Seite des „Präserl“ wirkte immer ein Sekretär genannt„Sekretin“. Der 1. Sekretin war der bekannte Wohlmuth Hansi, der auch zu diesen Zweck das „Purkersdorfer Lied“ geschrieben und vertont hat. Eine wichtige Funktion hat auch der „Säckelwart“, er ist für die Finanzen verantwortlich.
  • Die 1. bekannten Typen waren: „De Antschi“ und „Der Fraunz“ (Anna und Franz Neunteufel), „Der Schurl“ (Ing.Josef Haudek), „General Wudi“ (Rudi Schreier), „D´Ring Gretl“ (Grete Ring) , „D´Greel“ (Grete Wolfsberger),„ Der Specht“ (GR Alfred Czernoch), „Da Jaun“ (BGM Johann Jaunecker), „Da Matzka Franzl“ (damals GR Franz Matzka), „Da Glaserer“ (Otto Gurnik), „Da Hostasch und sein Atlatus“(Grafiker Hans Hostasch und Heinz Perner), „Da Ludwig“ (evang. Pfarrer Ludwig Drexler), „Da Wilde“ (Edmund Haider) und noch viele andere mehr….
  • Die musikalische Untermalung kam von der Type Walter Höller am Klavier.
  • Legendär waren die Auftritte der nächsten Generationen Helga Konwalinka, Elfriede Cakrda, Christl Brix, Hannes Peschta, Gerhard Suchy, Dkfm. Gerhard Weiss, die mit ihren Beiträgen die Besucher des Typenkongresses zu Lachstürmen hinrissen und frenetischen Beifall bekamen.
  • Das 1. Prinzenpaar, bei den Typen „Saufpaten“ genannt, war Christl Brix und Heinz Matuschek im Jahre 1986/87. Ab diesen Zeitpunkt wurde jeden Fasching bekannte Purkersdorfer als „Saufpatenpaar“ und neue Typen ernannt.
  • Seit 1989 wird der Typenkongreß im Stadtsaal veranstaltet.
  • Jedes Jahr findet der Typenkongreß am Faschingsmontag und am Faschingdienstag statt.
  • Zahlreiche Mitwirkende haben auch heuer wieder durch das bunte und unterhaltsame Kabarettprogramm geführt: Evi Bendl, Alfred Bollauf, Markus De Bettin Padolin, Michaela Gindl, Martin Heinzl, Gernot Hohenwarter, Eva Köck-Eripek (“Präserltatorin“), Inge Nemec, Johann Pauxberger (“Präserltator”), Säckelwartin Astrid Schnetz, Werner Schmatz, Rudolf Toifl, Monika Traurig, Heidi Tulach, Sigrid Wächter-Rydl, Manfred Weinzinger, Leo Nemec, Harald Wolkerstorfer, Walter Grafendorfer, Werner Pleischl, Brigitte Reischenböck, Gerhard Heschl, Sylvia Weiss, Christian Röhrich, Heinz Hiermaier und Markus Wolkerstorfer.
    Bühnendesign: Andi Wächter, Herbert Hackl, Karl Fenböck und Hubert Friedmann.
    Regie führte Alfred Bollauf und die musikalische Gestaltung oblag Thomas Huber.
Suchen